AsF München

Foto von Bettina Messinger

bei der AsF München. Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen.

Auf diesen Seiten finden Sie alles über unsere politische Arbeit, unsere Ziele und die handelnden Personen dahinter. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns.

Ihre

Bettina Messinger
Vorsitzende

Kundgebung

Angesichts der aktuellen Debatten um sexuelle Gewalt, die häufig sehr schnell auf die Herkunft des Täters reduziert werden, haben sich Münchner und bayerische Frauenorganisationen entschlossen, selbst Stellung zu beziehen und die Erklärung "Nicht in unserem Namen. Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist kein 'Flüchtlingsproblem', sondern ein Problem von Männern" verfasst.

mehr…

Der neue gewählte AsF Vorstand mit der Vorsitzende der Bayern-AsF Micky Wenngatz

Im November 2016 wurde ein neuer Vorstand der Münchner AsF gewählt. Bestätigt wurde die Vorsitzende Bettina Messinger. Zu Gast war Micky Wenngatz, die Vorsitzende der bayerischen AsF. Außerdem konnte die Münchner AsF Mahbuba Maqsoodi für die Auszeichnung mit dem Regina-Hildebrandt-Preis ihres Vereins "Afghanische Frauen in München" persönlich gratulieren.

mehr…

"Verdiente Würdigung nachhaltiger Integrationsarbeit"

Der Verein "Afghanische Frauen in München" wird mit dem Regina-Hildebrandt-Preis ausgezeichnet. Das freut Bettina Messinger, Vorstandsmitglied der Münchner SPD: "Das ist eine verdiente Würdigung nachhaltiger Integrationsarbeit. Integration wird uns nur gelingen, wenn Neuankömmlinge und Alteingesessene, Behörden und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten und dabei einen langen Atem haben. Für dieses Prinzip ist der ausgezeichnete Verein ein Musterbeispiel." Messinger, die auch Vorsitzende der Münchner SPD-Frauen ist, weiter: "Besonders freue ich mich, dass mit der Vorsitzenden Dr. Mahbuba Maqsoodi hier auch eine Persönlichkeit geehrt wird, die mit ihrem gesellschaftlichen Engagement schon lange zeigt, wie unser Land von gelungener Integration profitieren kann. Wir sind stolz, dass sie auch Mitglied der Münchner SPD ist."

mehr…

Lohngerechtigkeit

Gestern ist der SPD ein Durchbruch hin zu mehr Gerechtigkeit gelungen. Im Koalitionsausschuss wurde die Blockade der Union gegen das Lohngerechtigkeitsgesetz gebrochen. Bis heute bekommen Frauen im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer für die gleiche oder gleichwertige Arbeit – in keinem anderen vergleichbaren Land ist die Lohnlücke so groß.

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei Flickr

  • 14.03.2017, 19:30 – 21:00 Uhr
    Gleichstellungspolitik auf Bundesebene: Was wir wirklich wollen und was bereits erreicht wurde! | mehr…

Alle Termine